Skip to main content

Achtsam leben
– Wege zur Selbstfürsorge im Chaos des Alltags

Achtsamkeit bedeutet, jeden Augenblick des Lebens bewusst wahrzunehmen und der Gegenwart volle Aufmerksamkeit zu schenken. Achtsamkeit bedeutet, neugierig für das zu bleiben, was hier und jetzt geschieht. Nur dann können wir den Reichtum des gegenwärtigen Augenblicks mit unseren Sinnen erfahren.
Im Rahmen des Vortrags werden anhand praktischer Übungen und theoretischer Inputs drei Säulen aufgebaut, die es ermöglichen, stressreiche Situationen frühzeitig zu erkennen und diesen durch geeignete Methoden zu begegnen: Übungen aus dem Qi Gong, der Achtsamkeitslehre und aus der Atemtechnik. Regelmäßige Übungen helfen, einen bewussten Zugang zum eigenen Körper herzustellen. Es handelt sich dabei nicht um eine Therapie, sondern um eine Lebenshaltung, die ihren Ursprung im Buddhismus hat.
Die Referentin ist Professorin für Biologie und Didaktik und Ansprechpartnerin der überregionalen Kooperationsplattform „Achtsame Hochschulen“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Darüber hinaus leitet sie die Grüne Schule im Botanischen Garten Oldenburg, in der regelmäßig Achtsamkeitsseminare für angehende Lehrer angeboten und erforscht werden.

Achtsam leben
– Wege zur Selbstfürsorge im Chaos des Alltags

Achtsamkeit bedeutet, jeden Augenblick des Lebens bewusst wahrzunehmen und der Gegenwart volle Aufmerksamkeit zu schenken. Achtsamkeit bedeutet, neugierig für das zu bleiben, was hier und jetzt geschieht. Nur dann können wir den Reichtum des gegenwärtigen Augenblicks mit unseren Sinnen erfahren.
Im Rahmen des Vortrags werden anhand praktischer Übungen und theoretischer Inputs drei Säulen aufgebaut, die es ermöglichen, stressreiche Situationen frühzeitig zu erkennen und diesen durch geeignete Methoden zu begegnen: Übungen aus dem Qi Gong, der Achtsamkeitslehre und aus der Atemtechnik. Regelmäßige Übungen helfen, einen bewussten Zugang zum eigenen Körper herzustellen. Es handelt sich dabei nicht um eine Therapie, sondern um eine Lebenshaltung, die ihren Ursprung im Buddhismus hat.
Die Referentin ist Professorin für Biologie und Didaktik und Ansprechpartnerin der überregionalen Kooperationsplattform „Achtsame Hochschulen“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Darüber hinaus leitet sie die Grüne Schule im Botanischen Garten Oldenburg, in der regelmäßig Achtsamkeitsseminare für angehende Lehrer angeboten und erforscht werden.
  • Gebühr
    5,00 €
  • Kursnummer: 50.04
    Periode 241
  • Start
    Do. 18.04.2024
    19:30 Uhr
    Ende
    Do. 18.04.2024
    22:00 Uhr
  • 1 Termin / 3.33 Ustd.
    Hinweis: Anmeldung: gerdhilligweg1@gmail.com oder 0160 98971382
    Plätze: min. 7 / max. 50
    Noch genug Plätze frei
    Dozent*in:
    Prof. Dr. Corinna Hößle
    Geschäftsstelle: Varel
19.05.24 18:35:38